Suche
  • Holger Freese

BIXL 2022 - Die Szene lebt!

Aktualisiert: 11. Apr.

Was für eine Freude war das, nach zwei Jahren coronaerzwungenem Stillstand und Abstinenz von den schönen Erlebnissen unserer Leidenschaft wieder neue Arbeiten der Glasmacher und Veredler zu sehen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und einfach alte Freunde wiederzusehen.


Es hat sich viel getan und es gibt bei allem Gesehenen durchaus Anlaß, optimistisch in die Zukunft zu sehen. Der Vorstand des Gläsernen Winkels e.V. hat - nicht zuletzt aus Anlass des 25. Gründungsjubiläums - eine wirklich ansehnliche Ausstellung organisiert, die auch gut besucht war von Sammlern und Glasschaffenden. Vor allem aber hat Rudi Weber erstaunliche Nachwuchsarbeit geleistet und eine tolle Gruppe von "Jungen Wilden" gebildet, der man die Schaffensfreude anmerkt. Da wächst jetzt etwas heran, was auch uns Sammler optimistisch stimmen kann. Selbstverständlich haben aber auch die Altmeister ihren Beitrag geleistet, und so ist eine schöne BIXL gelungen, die bei der Vernissage am vergangenen Freitag in Hochstimmung eröffnet wurde!


Fazit: Es geht noch was im Wald und so hat sicher manche Sammlung Bereicherung durch neue und neuartige Gläser erhalten! Weiter so, und auch wir als Netzwerk Tabakglas wollen diesen Aufwärtstrend mittragen!



Die Eröffnung der BIXL 2022 war gut besucht - endlich wieder Freude am gemeinsamen Hobby!





Viele bekannte Gesichter der Szene - und allen steht die Freude ins Gesicht geschrieben!



Der Vorsitzende des Gläsernen Winkels, Rudi Weber, bei seiner Eröffungsansprache



Die Glaskönigin höchstpersönlich eröffnete anschließend die Ausstellung



Der Leiter der Glasfachschule, Günther Fruth (links), ließ es sich nicht nehmen, bei der musikalischen Begleitung tatkräftig mitzuwirken



Hier einer der "Jungen Wilden", Miguel Schwenk, mit ansehnlichen Bixlkreationen



Michael Weinfurtner überzeugt mit Arbeiten "vor der Lampe", aber auch "von der Pfeife", er erlernt beide Berufe!



Altmeister Gerhard Lorenz verblüffte uns mit wunderbaren Hochschnitten!



Auch die Zusammenarbeit von Glasmachern und Veredlern bringt immer wieder ungeahnte Stücke hervor. Thomas Kufner hat die Opakgläser von Rainer Pscheidl (nach etwas "Überredungskunst") hergestellt bekommen - hinreißende Ergebnisse!





Felix Glaser liefert ebenfalls überzeugende Arbeiten, die den Stil der Glasfachschul-Meister aufnehmen - schöne Aussichten für uns Sammler!



Eine Hammerarbeit ist dieses Glas von Max Straub, das die Struktur eines alten Steinglases perfekt aufnimmt und ihm eine schaurig-schöne Szenerie entsteigen läßt! War gleich weg!!!




Ich hoffe, jeder hat sich davon überzeugen können, dass dieser Bericht Hoffnung erweckt, denn was bei der BIXL dieses Jahr zu sehen war nährt die Zuversicht. Wer nicht dabei war, hat es etwas versäumt, insofern sind diese Bilder hoffentlich auch ein Anreiz, bald wieder einmal selbst in den Woid zu reisen.

115 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen