Suche
  • Holger Freese

Heiner Schaefer zum 80. Geburtstag



Auf Schmetterlingsexkursion in den Chiemgauer Alpen 2016

Unser Ehrenmitglied für seine großen Verdienste um die Glaskultur des Bayerischen Waldes im Allgemeinen und die Kunst der Tabakglasfertigung im Speziellen zu würdigen, hieße, die sprichwörtlichen Eulen nach Athen zu tragen.

Seit nun fünf Jahrzehnten ist Heiner Schaefer leidenschaftlicher Sammler, unermüdlicher Erforscher der volkskundlichen Hintergründe und akribischer Autor zahlreicher Fachbücher und Publikationen zu unserem Sammelgebiet. Seiner hingebungsvollen Arbeit ist es - das wird unter den aktuellen Umständen immer klarer – zu verdanken, dass trotz des Niedergangs der Glasindustrie im Bayerischen Wald gerade in den 80er und 90er-Jahren des vorigen Jahrhunderts eine regelrechte Blüte der Tabakglasherstellung stattfand, verbunden mit dem Wandel eines reinen Gebrauchsgegenstandes hin zum vielbegehrten Objekt der Handwerkskunst, das in den Vitrinen der Sammler stolz präsentiert wird.

Unter Aufwendung nicht unerheblicher Finanzmittel ist es Heiner Schaefer zudem immer wieder gelungen, sehenswerte Ausstellungen zu organisieren. Seine Dauerausstellung im Glasmuseum Frauenau darf vor allem qualitativ wohl als die weltgrößte Schausammlung zum Thema Schnupftabakglas bezeichnet werden. Mit seiner großzügigen Stiftung hat er den Glasmachern aller Epochen ein großartiges Andenken erschaffen und uns allen jederzeit verfügbare Anschauungsobjekte bereitgestellt.

Wer Heiner Schaefer, so wie ich, persönlich näher kennengelernt hat, muss seine vielfältigen Interessen bewundern. Es ist ja nicht nur das Glas, zumal das Schnupftabakglas! Viele weitere Interessen zeichnen seine Persönlichkeit aus und überall wird der leidenschaftliche Sammler und Chronist erkennbar, der - darin durch und durch Ingenieur - alle Themen genauestens durchdringt und historisch beleuchtet. Das können Jazzmusik und deren unvergessene Künstler sein, bibliophile Erstausgaben der Weltliteratur, aber auch entomologische Prachtbände aus der Zeit, als auch Schmetterlinge noch grafisch zu Buchinformationen verarbeitet wurden. In zahlreichen weiteren Gebieten betätigt er sich als Förderer, der sich mit viel Schaffensfreude der Unterstützung widmet und auch dort darum kämpft, dass einmalige Kultur erhalten bleibt.

Wenn dieser außergewöhnliche Mensch und gute Freund nun 80 Jahre alt wird, möchten wir alle natürlich von Herzen gratulieren und dem Jubilar noch viele wundervolle Jahre an der Seite seiner lieben Frau Marianne wünschen, nicht ohne für uns zu hoffen, dass vor allem die Leidenschaft des Tabakglassammelns uns noch viel gemeinsame Freude schenken möge.

Dir, lieber Heiner alles erdenklich Gute zu Deinem heutigen Ehrentag.

Stephanskirchen, den 27. Mai 2022


Im Namen des Netzwerk Tabakglas e.V.

Holger Freese, 1. Vorsitzender


80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen